15.12.2014

Von: Jens Johannsen

Regionaler Nahverkehrsplan beschlossen

 

Als Aufgabenträger für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) hat der Kreis Ostholstein maßgeblichen Einfluss auf die Gestaltung und Finanzierung des ÖPNV im Kreisgebiet.

Sich ändernde rechtliche Rahmenbedingungen, geänderte Schulstrukturen, der demografische Wandel und die von der EU bis 2022 vorgeschriebene Umsetzung der Barrierefreiheit im ÖPNV erfordern mehr denn je eine strategische Neuausrichtung, in Teilen sicher auch einen Umbau des bisherigen Systems oder vielleicht auch eine komplette Neu- bzw. Überplanung des ÖPNV im Kreis Ostholstein.

 

Der nunmehr beschlossene Regionale Nahverkehrsplan soll für die kommenden fünf Jahre den Rahmen für die Weiterentwicklung des ÖPNV und der künftigen Sicherstellung einer ausreichenden Verkehrsbedienung setzen.

 

Eine ausreichende Verkehrsbedienung reichte uns Grünen auf Dauer allerdings nicht.

 

Daher haben wir die folgende Formulierung in dem jetzt beschlossenen RVNP mit aufnehmen lassen:

 

„Auf Grund der anstehenden Herausforderungen, ausgelöst durch den demografischen Wandel und die wahrscheinlich umzusetzende Hinterlandanbindung, kann es erforderlich sein, den gesamten ÖPNV im Kreis Ostholstein neu organisieren zu müssen. Hierzu ist dann zu prüfen, ob externer Sachverstand (konzeptionelle Planung) vor der Neuausschreibung des Bündels ÖPNV Kreis Ostholstein einzuholen ist.“

 

Wir sind eben nicht der Meinung, dass der ÖPNV immer nur weiterentwickelt werden kann. Ab und zu ist es einfach erforderlich, dass man sich von dem Vorhandenen löst, um sich wirklich auf etwas Neues einlassen zu können.

 

Wir setzen uns weiter für Ihre Interessen und Belange ein.

 

Ihr/Euer Jens Johannsen

Kategorien:Umwelt & Verkehr
URL:http://gruene-fraktion-oh.de/aktuelles/aktuelles-volltext/article/regionaler_nahverkehrsplan_beschlossen/